Allgemeines,  Anime Rezensionen

Kleines Fazit zu “Demon Slayer”

Achtung enthält Spoiler

Demon Slayer ist eine 2019 erschienene Anime Serie vom Regisseur Haruo Sotozaki. Mittlerweile gibt es einen großen Hype um diesen Anime. Momentan läuft auch der Film “Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba – The Movie: Mugen Train” in den deutschen Kinos und ist äußerst erfolgreich.

In diesem Anime folgen wir dem jungen Tanjiro Kamado, dessen Familie von einem Teufel namens Muzan Kibutsuji getötet worden ist. Allerdings überlebte seine Schwester – Nezuko – diesen Angriff, aber wird selbst zu einem Teufel. Nun macht sich Tanjiro mit seiner Schwester auf den Weg, ein Demon Slayer zu werden, um ein Heilmittel zu finden, welches seine Schwester wieder zu einen Menschen macht.

Der Anime wurde vom Studio ufotable animiert, die unter anderem bekannt sind, für gute Animationen zu sorgen, wie beispielsweise die Fate Reihe. Bei diesem Anime hat mich das Studio nicht enttäuscht. Auch hier sind die Animationen super gelungen, die Kämpfe und auch Techniken der Charakter sind nie zu kurz gekommen. Deshalb möchte ich einen riesen Respekt an das ganze Team geben. Dort haben sie sich wirklich etwas ungewöhnliches einfallen lassen!

Ein weiterer Punkt wäre, dass man sehr gut mit den Charakteren sympathieren kann. Man lernt die Hintergrundgeschichten von den Charakteren kennen und lernt so, wie sie ihre Wege gegangen sind. Sei es gut, oder schlecht. Anfangs waren mir einige Charaktere etwas nervtötend, wie unser Blondschopf Zenitsu, der sich vor allem fürchtet und sich häufig in den Weg der anderen stellt. Im laufe des Anime zeigte Zenitsu uns allerdings seine Stärken, und bewies, dass er eigentlich gar kein so großer Angsthase ist, als es Anfangs schien. Inosuke zählte ich Anfangs ebenfalls zu einen der lästigen Charaktere, wegen seiner streitsuchenden Art, und seiner – fast ständig schreienden oder lauten – Tonlage. Aber auch dieser verbesserte sich, während ich durch die Episoden klickte. Und natürlich unsere – im Internet bekannte – Nezuko erwies sich – im Gegensatz zu den anderen zwei – als ein sehr süßes, aber auch starkes Mädchen.

Die Intros von LISA – welche unter anderem bekannt für ihre Openings, als auch Endings von Sword Art Online – bleiben mir wohl weiterhin im Gedächtnis, da es für mich wirklich erstklassig gesungen war, und auch man auch ein angenehmes Gefühl dadurch bekam.

Demon Slayer ein Hype Anime, der – meiner Meinung nach – seinen Hype deutlich verdient hat. Ein Anime, den man sich anschauen kann, wenn man auf Action, Fantasy und Drama steht. Ich hoffe und erwarte auch, dass die zweite Staffel sich an die Qualität seines Vorgängers anknüpfen wird.

Was meint ihr? Ist dieser “Hype” gerecht für diesen Anime, oder eher nicht? Schreibt es in die Kommentare! Feedback zum Beitrag und zum Anime ist Willkommen!

© Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.